Herzweh & Zahnklopfen

Herzweh Zahnklopfen Mein Name ist Veit ich bin Jahre alt zwei Meter gro von Beruf Zahnarzt esse gern Aufl ufe aller Art und hasse Frauenf e in Perlonstr mpfen ist das eigentlich Ihr Ernst Mittelschwer ausgepr gte

  • Title: Herzweh & Zahnklopfen
  • Author: Jona Dreyer
  • ISBN: null
  • Page: 202
  • Format: Kindle Edition
  • Mein Name ist Veit, ich bin 34 Jahre alt, zwei Meter gro , von Beruf Zahnarzt, esse gern Aufl ufe aller Art und hasse Frauenf e in Perlonstr mpfen ist das eigentlich Ihr Ernst Mittelschwer ausgepr gte Keimphobie, eine Vorliebe f r Seifenopern, oft unbeholfen und immer ein wenig weltfremd das ist Zahnarzt Dr Veit Aschberger Nach seiner letzten Beziehungskatastrophe Mein Name ist Veit, ich bin 34 Jahre alt, zwei Meter gro , von Beruf Zahnarzt, esse gern Aufl ufe aller Art und hasse Frauenf e in Perlonstr mpfen ist das eigentlich Ihr Ernst Mittelschwer ausgepr gte Keimphobie, eine Vorliebe f r Seifenopern, oft unbeholfen und immer ein wenig weltfremd das ist Zahnarzt Dr Veit Aschberger Nach seiner letzten Beziehungskatastrophe mit Nachtclubbesitzer G tz ist er seit langer Zeit Single und sehnt sich mit seinen vierunddrei ig Jahren nun doch so langsam nach dem Partner f rs Leben Hilfesuchend wendet er sich an eine Partnervermittlungsagentur, die sein Profil kurzerhand ganz sch n frisiert und damit Erik anlockt, einen jungen, gutaussehenden Mann, in den sich Veit sofort bis ber beide Ohren verliebt Doch ist der Zahnarzt der Einzige, der in seiner Kontaktanzeige falsche Angaben gemacht hat, oder ist auch Erik nicht immer ehrlich gewesen Dieses Buch ist ein wenig anders als meine bisherigen Werke Es enth lt Klischees, Flachwitze und Slapstick mit voller Absicht Die Taschenbuchausgabe hat 216 Seiten

    • [PDF] Ò Unlimited ✓ Herzweh & Zahnklopfen : by Jona Dreyer ✓
      202 Jona Dreyer
    • thumbnail Title: [PDF] Ò Unlimited ✓ Herzweh & Zahnklopfen : by Jona Dreyer ✓
      Posted by:Jona Dreyer
      Published :2019-07-24T05:17:21+00:00

    1 thought on “Herzweh & Zahnklopfen”

    1. Die Geschichte um Veit und Erik bietet dem Leser wahrlich jedes noch so lächerliche/alberne Klischee, das es zwischen Knoblauchgeruch, Fußpilz und Birkenstocksandalen gibt, und sie werden in einer Art und Weise eingesetzt, dass ich aus dem Lachen teilweise gar nicht mehr herauskam.Dabei sind Charaktere keine perfekten Helden, im Gegenteil. Sie sind beide stinknormale Kerle mit Problemzonen, Geheimnissen und jeder Menge Macken. Und vor allem Veit hat eine Familie, die so bekloppt ist, dass es s [...]

    2. Nette, belanglose Geschichte, einerseits ganz schön, dass hier nicht unbedingt die gängigen Klischees bedient werden - Veit darf zum Beispiel sein Wohlstandsbäuchlein behalten und ist trotzdem liebenswert, andrerseits sind die Entwicklungen ziemlich vorhersehbar, und obwohl beide Protagonisten sympathisch sind, bleiben sie beim Lesen doch recht distanziert. Insgesamt hat mich die Geschichte unterhalten und amüsiert, aber eigentlich kaum berührt.

    3. Die Geschichte hatte einiges an super lustigen Momenten, aber wirklich überzeugen konnte sie mich leider nicht. Ich fand sie zu flach, manchmal unlogisch und den Humor teilweise auch nervig, fast unangenehm. Sorry

    4. Read to improve my German.I think Mrs. Dreyer did a decent job with this book. I smiled quite a lot, I felt embarrassed at moments. Undisputably, however, the book has major flaws. There are good things, though, let's start with those:First, the protagonist is a dentist. And he is fat. And he is adorably dorky at times, though some of his reactions made me think he was an alien, first day on planet Earth.Second, I loved his family - the funnyist part for me was the protagost sister who is into r [...]

    5. Ich konnte Veit so gut verstehen!Das ist es doch, was ein gutes Buch ausmacht, oder? Dass man sich mit einem der Charas identifizieren kann. Zumindest geht es mir so. Ich verstand von Anfang seine Abneigung gegen Frauenfüße wobei ich eine generelle Abneigung gegen Füße hege, EGAL, in welchen Strümpfen sie stecken. Von daher Veit ich verstehe dich!Auch auf Leute zuzugehen, rauszugehen und so ich kann nachvollziehen, dass er lange Angst davor hatte.Umso schöner fand ich, dass er es doch i [...]

    6. Ein hinterhältiger Anschlag auf die Bauchmuskulatur, in Form eines abgedrehten Zahnarztes, der so ziemlich jedes Fettnäpfchen mitnimmt, und eines jungen Erziehers, der ein Geheimnis verbirgt. Gott! Was hab ich gelacht. Die Geschichte ist so überdreht und überspitzt. Man muss diesen sanften Riesen einfach lieben.

    7. Oh Gott, wie kann man nur so wahnsinnig sein *g* Und ich hätte gern ein paar Rezepte der Aufäufe ;)

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *